Juneau
13.04.2013

Das Vertrauen ist so sensibel und so zerbrechlich. Es dauert schon eine Ewigkeit jemanden voll und ganz vertrauen zu können. Sich mit dieser Person zu identifizieren. Das Leben und all das was dazu gehört mit dieser Person durchzustehen. Dieser Person alles anzuvertrauen, was die Seele erdrückt. Bei dieser Person immer wieder halt zu finden. Genauso für diese Person der Halt zu sein. Immer. Eine konstante im Leben haben. Gutes und Schlechtes teilen können und trotzdem immer das Gute mit dieser Person in Verbindung bringen.
und dann kommt der Tag an dem sich alle ändert. Für dich bricht die Welt auseinander. Für diese Person auch, weil es dir so schlecht geht. aber nach einigen Tagen, Wochen oder Monaten bricht das Vertrauen. Erst nur ein bisschen -du vertraust dieser Person schließlich- und dann wiederholt sich alles, wie ein immer wieder kehrender Albtraum. und mit jedem mal bricht das Vertrauen ein bisschen mehr.
Bis es eben nicht mehr geht. Bis es eben nicht mehr reparabel ist.
Und Manchmal wenn man vergessen hat warum man sich verloren hat, ist es nach Jahren plötzlich wieder so unbeschwert.



Nothing's gonna change the things that you said
And nothing's gonna make this right again
Please don't turn your back
I can't believe it's hard just to talk to you
But you don't understand
13.4.13 23:14
 
Letzte Einträge: !


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de